Gefühle-Figuren

Wissen über Gefühle vermitteln

Möchten Sie das Thema Gefühle in Ihrer Klasse / Gruppe vertiefen, dann finden Sie online bereits viele Unterrichtsmaterialien. Wir haben Ihnen einige Vorschläge unter Arbeitsmaterialien bereitgestellt.

FAMOCA nutzt zur Erklärung von Gefühlen Bilder und Analogien des Wetters (siehe die Geschichte der Kinder oder bei den Jugendlichen), sowie die Gefühle-Figuren (unter Kinder).

Zur Wissensvermittlung gehört nicht nur das Benennen und Erkennen eines Gefühles, sondern auch was alles einen Einfluss darauf hat wie wir uns fühlen, und wie wir mit belastenden Gefühlen umgehen können (siehe Coping). Das Finden einer Sprache zu dem was jeder erlebt, unterstützt das Sprechen über eigene Wünsche und Bedürfnisse, sowie das gegenseitige Verständnis.

Es kann hilfreich sein, sich zuerst als Fachperson selber mit den eigenen Gefühlen und Verhaltensmechanismen auseinander zu setzen. Probieren Sie doch die Bewältigungsstrategien unter Coping-Strategien aus!

Wussten Sie...

  • Unter Gefühle und Grundstimmung verstehen wir nicht dasselbe. Aber in einer guten Grundstimmung sind wir weniger anfällig für belastende Gefühle.
  • In der Evolution haben Gefühle die Überlebenschancen erhöht, beispielsweise aktivierte das Gefühl Angst eine Kampf- oder Fluchtreaktion.
  • Gefühle gehen mit körperlichen Prozessen einher, bspw. sind beim Gefühl Angst Botenstoffe im Spiel, die zu Herzklopfen, Schweiss und anderem führen.
  • Mit Gefühlen kann man sich gegenseitig „anstecken“ bzw. es findet eine gegenseitige Übertragung statt, beispielsweise mit Freude oder mit Angst.
  • Verschiedene Personen können sich in derselben Situation anders fühlen. Gefühle können also nicht richtig oder falsch sein, sie gehören zur Einzigartigkeit jedes Einzelnen.
  • Gefühle, Gedanken und Verhalten beeinflussen sich gegenseitig.