Wissen

 

Gefühle können schwach und lieblich sein. Man muss sich richtig konzentrieren, um zu bemerken, dass sie da sind.

Gefühle können über längere Zeit da sein. Manchmal fällt es sogar richtig schwer, die Welt nicht durch diesen Gefühlsnebel zu sehen.

Gefühle können fast sturmartig, schnell und stark auftreten.

 Manchmal sind die Gefühle schwer und düster, sodass man weinen muss oder sich verkriechen möchte.

Gefühle kommen und gehen. Wenn die schweren Gefühle vorbeigezogen sind, kann auch wieder Zufriedenheit und Freude aufkommen. 

  • Mit Gefühlen kann man sich anstecken: Wenn jemand zum Beispiel total traurig oder sehr fröhlich ist, können sich die Anderen plötzlich auch ein bisschen fröhlich oder traurig fühlen.
  • Nicht alle Menschen fühlen in gleichen Situationen dasselbe.
  • Gedanken und Gefühle hängen zusammen. Wenn man zum Beispiel an etwas Trauriges denkt, dann fühlt man sich plötzlich auch traurig.
  • Gedanken und Gefühle bestimmen zusammen, wie man reagiert.
  • Wenn man sich in einer bestimmten Weise verhält, kann man die Gefühle und Gedanken beeinflussen und verändern.
  • Negative Gefühle zu unterdrücken klappt oft nicht. Meist kommen sie stärker wieder zurück.
  • Gefühle verschwinden oft von selbst, wenn wir versuchen sie auszuhalten.